Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Geschädigtes Haar wieder reparieren – so funktioniert es

Revlon LockenstäbeUnsere Haare sind Tag für Tag vielen Belastungen ausgesetzt. Damit es nicht zu Schäden der Haarstruktur kommt, ist eine gute Pflege wichtig. Ist das Haar dennoch bereits geschädigt, gibt es glücklicherweise diverse Möglichkeiten, es ganz oder zumindest teilweise wieder zu reparieren. Abscheiden ist also bei Weitem nicht die einzige Lösung.

Shampoos ohne Silikone – Die Vorteile überwiegen deutlich

Geschädigtes Haar wieder reparieren – so funktioniert esBeim Kauf eines Shampoos sollte darauf geachtet werden, dass es keine Silikone enthält. Diese wurden eine zeitlang vielen Shampoos zugesetzt. Aber warum eigentlich? Wir stellen die Pros und Contras von Silikonen gegenüber.

» Mehr Informationen
  • Silikone legen sich um die einzelnen Haare und sorgen auf diese Weise sofort für Glanz und Volumen.
  • Mit einem silikonhaltigen Shampoo gewaschenes Haar wirkt anfangs besonders gesund und schön.
  • Die Silikonreste im Haar lassen sich durch einfaches Waschen nicht vollständig entfernen.
  • Der anfänglich positive Effekt schlägt irgendwann ins Gegenteil um: Das Haar wird matt und stumpf.
  • Bis Haare, die durch ein silikonhaltiges Shampoo geschädigt wurden, wieder richtig gut aussehen, kann es lange dauern.

Viel hilft nicht immer viel

Im Handel sind unzählige Repair-Produkte für geschädigte Haare erhältlich. Viele davon sind auch tatsächlich sinnvoll und können das Haar beim gesunden Nachwachsen unterstützen und dafür sorgen, dass es schon bald wieder in vollem Glanz erstrahlt. Allerdings sollten auch pflegende Produkte immer mit Bedacht und nur in einem gesunden Maß angewendet werden. Zu häufiges Waschen und das Zuführen zu vieler Stoffe kann sich negativ auf die Haare auswirken. Sinnvoller ist es, Pflegeprodukte wie Shampoo nur alle zwei Tage anzuwenden. Gegebenenfalls können die Haare an den anderen Tagen einfach mit lauwarmem Wasser gespült werden. So werden die Talgdrüsen weniger gereizt, und die Kopfhaut kann sich erholen.

» Mehr Informationen

Kokosöl als Wunderwaffe

Mit einer Kur aus Kokosöl, die über Nacht einwirkt, kann das Haar schnell wieder gesund und kräftig werden. Das Kokosöl sollte nach Möglichkeit unbehandelt sein und aus biologischem Anbau stammen. So ist sichergestellt, dass es frei von Zusatzstoffen ist, die dem Haar schaden könnten. Das Kokosöl enthält wertvolle Fettsäuren. Es wird vor dem Schlafen auf das Haar aufgetragen und sanft einmassiert. Nachdem es über Nacht einwirken konnte, wird es am nächsten Morgen ganz einfach ausgespült.

» Mehr Informationen

Saure Rinse – Die natürliche Haarkur

Shampoo und andere Pflegeprodukte sind in der Regel alkalisch und können den pH-Wert von Haaren und Kopfhaut entsprechend negativ beeinflussen. Um den natürlichen Zustand wiederherzustellen und die Kopfhaut bei der Regeneration zu unterstützen, ist von Zeit zu Zeit eine sogenannte saure Rinse zu empfehlen. Diese lässt sich ganz einfach selber herstellen, denn es wird nur 1 Liter Wasser benötigt, dem ein oder zwei Esslöffel Apfelessig hinzugefügt werden. Die Flüssigkeit wird auf dem frisch gewaschenen, nassen Haar verteilt und einmassiert. Anschließend lässt man die Haare an der Luft trocknen, ohne die Spülung auszuwaschen. Der Essiggeruch verfliegt von alleine, sobald die Haare vollständig getrocknet sind. Durch die regelmäßige Anwendung kann eine deutlich gesündere Haarstruktur erreicht werden.

» Mehr Informationen

Spliss lässt sich nicht reparieren

Bei Spliss ist nicht nur die äußere Schicht der Haare geschädigt, sondern auch das Innere, welches beim gesunden Haar für die Stabilität sorgt. Spliss lässt sich nicht mit Pflegeprodukten oder anderen Maßnahmen reparieren, so dass hier nur noch die Schere hilft. Diese sollte auch unbedingt zum Einsatz kommen, denn bleibt der Spliss bestehen, kann das Haar weiter Schaden nehmen. Daher ist es wichtig, die Haarspitzen so weit wie nötig zu kürzen. So kann das Haar in der verbleibenden Länge gesunden und kräftig nachwachsen.

» Mehr Informationen

Nasse Haare vorsichtig behandeln

Damit vorhandene Schäden heilen können und das Haar wieder gut aussieht, ist es wichtig, nicht kontinuierlich weiteren Schaden zuzufügen. Vor allem im nassen Zustand ist das Haar sehr anfällig für mechanische Schädigung. Da ist es sinnvoll, das Haar bereits vor dem Duschen oder Baden im trockenen Zustand gründlich durchzukämmen. Direkt nach dem Waschen sollte es dann nicht gebürstet, sondern nur mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm entwirrt werden. Auch zu starkes Rubbeln während dem Waschen oder Abtrocknen ist zu vermeiden.

» Mehr Informationen

Achtung: Trocknen mit heißer Luft kann ebenfalls dazu führen, dass sich vorhandene Schäden noch verschlimmern. Am besten lässt man das Haar daher einfach an der Luft trocknen oder trocknet nur mit kalter Luft.

Ursachen und Gegenmaßnahmen in der Übersicht

Ursache Maßnahme
Mangelernährung Gesunde, vitaminreiche Kost. Gegebenenfalls einen Ernährungsberater hinzuziehen
Mechanische Beanspruchung Übertriebenes Kämmen oder Bürsten vermeiden, geeignete Frisuren beim Sport tragen
Zu häufiges oder falsches Färben Seltener färben, dies am besten vom Friseur mit hochwertigen Produkten durchführen lassen
Zu intensive Sonneneinstrahlung Beim Sonnenbaden muss nicht nur die Haut geschützt werden. Mützen oder Sonnenhüte schützen das Haar.
Hormonelle Probleme Eine Hormonumstellung wie zum Beispiel in der Pubertät oder Schwangerschaft kann sich auch auf die Haare auswirken. Vor allem bei unklaren Ursachen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Auch die Schilddrüse ist eine häufige Ursache.

TIPP!  Die Haare auch beim Schwimmen schützen: Das im Schwimmbad vorhandene Chlor greift die Haare an, verhindert damit, dass vorhandene Schäden effektiv repariert werden können und verursacht weitere Schäden. Wer auf das regelmäßige Schwimmen nicht verzichten möchte, sollte entweder eine Badekappe verwenden, um das Chlor gar nicht erst an die Haare gelangen zu lassen oder seine Haare zumindest direkt nach dem Schwimmen gründlich mit Wasser und Shampoo auswaschen.

Vor allem beim sommerlichen Besuch im Freibad kann das Chlor großen Schaden im Haar anrichten, denn durch die Sonne wird die Wirkung noch verstärkt. Nach dem Schwimmen sollte man sich daher immer nur mit Kopfbedeckung in die Sonne setzen oder noch besser im Schatten aufhalten.

Vitamine sind wichtig

Damit sich geschädigtes Haar erholen und gesund nachwachsen kann, ist es wichtig, dass der Körper mit allen hierfür erforderlichen Vitaminen und Nährstoffen versorgt ist. Wenn dies nicht in ausreichendem Maße über die Ernährung erfolgt, kann die zusätzliche Einnahme von Biotin, Zink oder anderen Bausteinen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln angezeigt sein. Hier sollte die Entscheidung aber nicht auf eigene Faust erfolgen sondern mit einem Arzt oder einem Ernährungsberater abgesprochen werden. Eine falsche Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln kann im schlimmsten Fall sogar den gegenteiligen Effekt haben und schädlich für die Gesundheit des gesamten Körpers sein.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / contrastwerkstatt, Amazon/ Revlon

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen