Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haarkuren – die Wahl für gesundes und voluminöses Haar

HaarkurenHaare müssen im Alltag einiges aushalten, um unserem Ideal einer schönen Haarpracht gerecht zu werden. Sie werden gefärbt, gewaschen, geflochten, geföhnt und im Winter der Kälte ausgesetzt. Langsam und schleichend hinterlassen all diese Belastungen ihre Spuren an der Haarpracht. Trockene Haare, Spliss und fehlendes Volumen sind die Folge. Doch was tun, wenn die Haare sichtbar zu erkennen geben, dass die Belastung zu groß war? In diesem Fall kann auf eine Haarkur zurückgegriffen werden. Die Haarkur hilft gegen Spliss, behandelt strapaziertes Haar und stattet trockene Haare mit mehr Feuchtigkeit aus. Wir haben uns mit den wichtigsten Fragen rund um die Haarkur auseinandergesetzt und zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Haarkur Test 2018

Wirkung und Anwendung der Haarkur

HaarkurenBevor Sie sich in einem Haarkur Test intensiv mit verschiedenen Produkten auseinandersetzen, sollten Sie wissen, wie die Haarkur wirkt und worauf sie bei der Anwendung achten müssen. Natürlich gibt es auch hier im Haarkur Vergleich Unterschiede.

Erfahrungen und Testberichte der Anwender belegen, dass Haarkuren eine intensive Wirkung haben. Daher begeistern sie aber auch mit einem langanhaltenden und nachhaltigen Effekt. Sie sorgen für eine langfristige Haarpflege, hinterlassen mehr Volumen und sorgen für tollen Glanz.

TIPP: Ob Sie eine Haarkur mit Ei brauchen oder Ihre Haarkur Kokosöl enthalten sollte, müssen Sie von Ihrem Haartyp abhängig machen. Haar, das von Natur aus fettig ist, braucht eine vollkommen andere Pflege als trockene Haare.

Haarkur wie oft anwenden?

Es ist eine der häufigsten Fragen, die sich Anwender stellen: Wie oft sollte eine Haarkur angewendet werden. Grundsätzlich gibt es hierauf keine pauschale Antwort, denn die Anwendungsdauer muss immer auch auf die eigenen Haare abgestimmt werden. Konfrontieren Sie einen Friseur mit der Frage „Haarkur wie oft anwenden“, wird dieser wohl auf einmal wöchentlich verweisen. Häufiger sollte eine Kur keine Anwendung finden. Zwar möchten Sie mit der Haarkur über Nacht oder einer Anwendung für den Tag Ihren Haaren etwas Gutes tun, doch pflegen Sie das Haar zu intensiv, geht Volumen verloren und es wirkt kraftlos. Eine zu häufige Anwendung der Haarkur sorgt außerdem für eine hohe Talgproduktion sowie eine zu starke Schuppenbildung.

Grundsätzlich muss zwischen zwei Formen unterschieden werden:

Normale Haarkur Intensivkur
Eine normale Haarkur zielt vor allem auf eine langfristige Wirkung ab. Das heißt, das Haar wird über längere Zeit angenehm gepflegt. Möchten Sie eine Haarkur kaufen, die schnell einen sichtbaren Effekt zaubert, müssen Sie sich für eine sogenannte Intensivkur entscheiden. Eine Intensivkur erreicht kurzfristig eine wirkungsvolle Haarreparatur und sorgt somit für einen neuen Glanz.

Die richtige Anwendung macht den Unterschied

In einem Haarkur Test kommt es natürlich in erster Linie auf die Wirkung an. Doch ihre Wirkung kann die Haarkur nur entfalten, wenn Sie diese richtig anwenden. Bei einer Haarkur über Nacht müssen andere Besonderheiten berücksichtigt werden als bei den Lösungen, die Sie zügig wieder ausspülen. Wenn Sie eine Haarkur kaufen, finden Sie auf jeder Verpackung genaue Hinweise dazu, wie Sie diese anwenden müssen. Halten Sie sich an die Verpackungshinweise und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Waschen Sie zunächst die Haare mit einem Shampoo.
  2. Anschließend trocknen Sie die Haare mit einem Handtuch ordentlich ab.
  3. Die Menge der Haarkur machen Sie von der Haarlänge abhängig. Oft reicht eine walnussgroße Menge allerdings aus. Bei langen, dicken Haaren kann auch mehr Haarkur genutzt werden.
  4. Die Haarkur wird nur in die Spitzen sowie die Haarlängen einmassiert. Die Haare, die am Ansatz zu finden sind, sind jung. Sie brauchen daher keine so intensive Pflege.
  5. Nach dem Auftragen muss die Kur einwirken. Hier müssen Sie sich an die Vorgaben der Hersteller halten. Wollen Sie eine stärkere Wirkung erreichen, wickeln Sie die Haare in eine dünne Folie oder in das Handtuch.
  6. Ohne Ausspülen geht es nicht. Verwenden Sie hier aber nur lauwarmes Wasser. Auf eine Spülung können Sie verzichten.

Achten Sie darauf, dass Ihre Haarkur ohne Silikone auskommt. Dadurch schaden Sie dem Haar langfristig nicht. Um herausfinden, ob die Haarkur ohne Silikone auskommt, müssen Sie auf die Inhaltsstoffe achten und diese einem Haarkur Vergleich unterziehen.

Haarkur selber machen: Hausmittel und DIY Rezept

Sie müssen sich nicht unbedingt für einen industriell hergestellten Haarkur Testsieger entscheiden, sondern können diese Pflege fürs Haar auch ganz einfach selbst herstellen. Dabei müssen Sie sich nicht zwingend für die Haarkur mit Ei entscheiden. Eine gute Alternative sind Mischungen mit Olivenöl, Arganöl und Zitronensaft. Durch die natürlichen Öle erhält das Haar mehr Feuchtigkeit. Bei trockenem Haar können Sie außerdem auf eine Avocado zurückgreifen.

Für eine Haarkur für trockenes Haar brauchen Sie neben einer Avocado nur 2 Esslöffel Olivenöl und einen Spritzer Zitronensaft. Zerkleinern Sie die Avocado zunächst und vermischen Sie diese dann mit den anderen beiden Bestandteilen. Die so entstehende Masse geben Sie auf das Haar. Ansatz und Kopfhaut können Sie weglassen. Um die Reste der Haarkur auszuwaschen, verwenden Sie ein wenig Shampoo.

Fazit: Haarkur ist Wohltat für die Haare

Egal ob die Haarkur Kokosöl beinhaltet oder auf Arganöl zurückgreift: Durch ihre Zusammensetzung ist sie für alle Haare eine Wohltat. Welche Vor- und Nachteile Sie in einem Haarkur Test berücksichtigen müssen, zeigt Ihnen die folgende Übersicht:

Vor- und Nachteile einer Haarkur

  • einfache Anwendung
  • pflegt das Haar nachhaltig und langfristig
  • mehr Glanz und Volumen
  • für jeden Haartyp die passende Haarkur
  • auch als Intensivkur mit schnell sichtbarem Effekt
  • teilweise mit Silikonen
  • unterschiedlicher Zeitaufwand

Bei Drogerien wie dm oder im Online Shop finden Sie eine große Auswahl an Haarkuren. Insbesondere Marken wie Loreal und Revlon werben gern mit dem Haarkur Testsieger. Welche Haarkur für Sie die Beste ist, hängt von Ihrem Haartyp und dem erhofften Pflegeergebnis ab. Grundsätzlich hilft die beste Haarkur nur, wenn Sie richtig angewendet wird. Möchten Sie die Kur günstig kaufen, stellen Sie die Preise einander gegenüber. Ein Preisvergleich lohnt sich in jedem Fall.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen