Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Locken ohne Lockenstab: Geht das?

Gerade Frau ist mit dem von der Natur gegebenen meist nicht zufrieden. Hat sie Locken, wünscht sie sich glattes Haar. Sind die Haare dagegen glatt und glänzend, hätte sie gerne Locken. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten die glatten Haare in eine zauberhafte Lockenpracht oder aber einfach leichte Wellen zu verwanden. Doch was, wenn der Lockenstab genau dann nicht mehr funktioniert? Und schadet das häufige Anwenden des Lockenstabs nicht den Haaren? Lesen Sie hier, welche Alternative zum Lockenstab noch bleibt.

Die Haare für die Locken vorbereiten

Je nach Beschaffenheit der Haare, sind die Locken zwar schnell gemacht, auch ohne Lockenstab, doch sie hängen sich meist auch ebenso schnell wieder aus. Eben noch eine schöne Lockenpracht, hängen die Haare schon kurze Zeit wieder gerade und schlaff nach unten. Damit Ihnen das nicht passiert, ist es notwendig, die Haare schon vor dem Locken drehen richtig vorzubereiten.

» Mehr Informationen

Für diesen Zweck bietet der Markt viele verschiedene Produkte. Grundsätzlich brauchen Sie nicht viel, aber ein paar Dinge sind einfach unverzichtbar, damit die Locken auch ohne Lockenstab gut halten.

Produkt Anwendung
Shampoo Wählen Sie ein Shampoo, dass auf Ihre Haarstruktur abgestimmt ist. Es sorgt für mehr Griffigkeit und bereitet die Haare optimal auf das spätere Styling vor.
Schaumfestiger Eine haselnussgroße Portion Schaumfestiger in das noch feuchte Haar eingeknetet, sorgt dafür, dass die Locken besser halten. Achten Sie hier aber auch auf die Bezeichnung. Es sollte ein Schaumfestiger mit starkem Halt für Locken sein.
Sprühkur Eine Sprühkur pflegt die Haare und ist ein guter Hitzeschutz, wenn Sie die Locken mit dem Fön trocknen möchten.

Warum macht eine Lockenstab-Pause Sinn?

Der Lockenstab ist ein guter Helfer und es gibt ihn in den verschiedensten Varianten. Doch die Hitze ist ein Feind der Haare. Regelmäßig Locken mit dem Lockenstab gemacht, trocknet die Haare sehr aus. Sie werden brüchig und trocken. Aus diesem Grund macht es durchaus Sinn, den Lockenstab nicht jeden Tag zu verwenden. Legen Sie eine Pause ein und tragen Sie die Haare einfach einmal nicht gelockt. Alternativ können Sie die Locken auch ohne Lockenstab machen. Es erfordert nur ein wenig Zeit.

» Mehr Informationen

Tipp: Probieren Sie doch einfach einmal schöne Hochsteckfrisuren aus, dafür brauchen Sie keine Locken.

Möglichkeiten Locken, ohne Lockenstab zu machen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Ihre Locken ohne einen Lockenstab zu zaubern. Dabei können Sie sogar noch wählen, zwischen welligen Haaren, richtig großen Locken, leichten Locken oder sogar krausem Haar.

» Mehr Informationen
  • Schöne Wellen in Form von Beach Waves bekommen Sie, wenn Sie die feuchten Haare über Nacht flechten. Am Morgen einfach öffnen, vorsichtig mit den Fingern aufschütteln und mit etwas Haarspray fixieren.
  • Setzen Sie ein Haarband auf und wickeln Sie die feuchten Haare strähnenweise darum. Entweder verwenden Sie einen Fön oder Sie lassen das Haarband über Nacht in den Haaren. Jetzt nur noch Strähne für Strähne aus dem Haarband lösen und die Haare über Kopf ausschütteln. Schon haben Sie tolle Wellen.
  • Küchenpapier oder Alufolie ist eine gute Alternative, wenn Sie keine Papilloten im Haus haben. Einfach das feuchte Haar strähnenweise aufwickeln und 6 Stunden trocknen lassen oder mit dem Fön nachhelfen. Sie haben am Ende schöne Locken.
  • Richtig krauses Haar erhalten Sie, wenn Sie die Haare in feinen Strähnen um Strohhalme Die Strohhalmenden verknoten und die Haare mindestens 3 Stunden trocknen lassen.
  • Wahlweise können Sie auch Lockenwickler, Papilloten oder einfach eine Rundbürste verwenden und die Haare damit aufdrehen und föhnen. Hier ist nur zu bedenken, dass hier auch wieder Hitze im Spiel ist.
  • Zwar kein Lockenstab aber ein Glätteisen. Sie können auch mit dem Glätteisen ohne Probleme Locken machen. Hier gilt es aber ein wenig zu üben, damit Sie nicht die Ecken des Eisens in den Längen der Haare haben. Versuchen Sie, das Glätteisen so durch die Haare zu ziehen, dass diese in schönen Wellen fallen.

Sie sehen schon, ein wenig Zeit müssen Sie investieren. Möchten Sie nicht mit dem Fön ewig im Bad stehen, kann es sich lohnen, in eine Trockenhaube zu investieren. Diese sind ganz praktisch und lassen sich platzsparend zusammenlegen. So haben Sie die Möglichkeit, sich die Haare zu machen und dabei bequem auf dem Sofa zu lesen.

Locken ohne Lockenstab – die Vor- und Nachteile

  • schützt die Haare vor Hitze
  • spart Strom
  • leicht zu machen
  • dauert seine Zeit
  • Ergebnis nicht immer zufriedenstellend

Die Mühe lohnt sich

Wenn Sie den Dreh erst raus haben, werden Sie auch auf diese Arten Locken ohne Lockenstab zaubern können. Es erfordert aber Übung und am Anfang werden Sie vielleicht nicht so ganz mit dem Ergebnis zufrieden sein. Natürlich macht das nur Sinn, wenn Sie Zeit haben oder eben die Haare über Nacht aufwickeln möchten. Muss es schnell gehen und haben Sie morgens kaum Zeit, werden Sie um den Lockenstab nicht herum kommen.

» Mehr Informationen

Tipp: Wenn Sie aber immer einen Hitzeschutz verwenden und damit nicht sparsam sind, so haben Ihre Haare guten Schutz und werden auch diese Prozedur gut überstehen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen