Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Toupierbürsten – das Werkzeug für mehr Volumen in den Haaren

ToupierbürstenAn feinem dünnem Haar kann man leicht verzweifeln. Das fehlende Volumen lässt die Haare stets kraftlos und wenig ansprechend wirken. Doch mit der richtigen Technik und dem passenden Werkzeug lässt sich schnell neues Volumen ins Haar zaubern. Ein Klassiker für mehr Haarvolumen ist die Toupierbürste. Die speziellen Bürsten sind schonender zum Haar, besitzen oftmals Naturborsten und wurden insbesondere für das Toupieren entwickelt. Wer seine Haare toupieren möchte, ob gelegentlich oder regelmäßig, kommt um den Kauf dieser Bürste nicht umher. Wir zeigen, wie sich die Bürste von anderen unterscheidet. Außerdem haben wir für Sie eine kleine Toupierbürste Anwendung zusammengestellt, die Ihnen zeigt, wie das Toupieren funktioniert.

Toupierbürste Test 2018

Die wichtigsten Merkmale der Toupierbürste

ToupierbürstenBevor Sie sich fragen: „Welche Toupierbürste ist die Beste“, sollten Sie die Merkmale dieser Bürste kennen. Im ersten Moment fallen die Unterscheide zu anderen Bürsten kaum auf. Vor allem für einen Laien dürfte es schwer sein, die Toupierbürste von einer normalen Haarbürste zu unterscheiden. Das Geheimnis liegt in den Borsten. Diese sind bei der Toupierbürste kürzer als bei anderen Modellen. Außerdem stehen sie deutlich enger zusammen. Viele bekannte Hersteller setzen für ein optimales Ergebnis auf unterschiedliche Borstenlängen, wobei diese wie ein Bogen angeordnet sind. Dadurch können Sie einfacher Ihre Haare toupieren und erreichen schneller ein überzeugendes Ergebnis. Grundsätzlich erfordert die Toupierbürste Erfahrung für ein gutes Ergebnis. Diese erlangen Sie aber nur durch die praktische Anwendung.

Wenn Sie eine Toupierbürste kaufen, sollten Sie den Borsten zusätzliche Aufmerksamkeit schenken. Es ist nicht nur wichtig, dass diese gebogen und dicht angeordnet sind. Die Borsten sollten ebenso aus Naturmaterialien bestehen. Naturmaterialien sind in diesem Fall viel schonender zum eigenen Haar. Beim Toupieren an sich wird das Haar extrem belastet. Wer häufig seine Haare toupiert, wird das auch an den Haareigenschaften erkennen. Die Toupierbürste mit Wildschweinborsten kann für alle Stylingvarianten eingesetzt werden und fühlt sich im Haar sehr angenehm an.

Hersteller und Anbieter im Toupierbürste Vergleich

Wenn Sie nach einem individuellen Toupierbürste Test eine solch spezielle Bürste kaufen möchten, empfehlen wir Ihnen den Gang in die nächste Drogerie. Ob bei dm, Müller oder Rossmann – in verschiedenen Preisklassen können Sie überall dort eine Toupierbürste kaufen. Passende Angebote gibt es auch bei Douglas. Wer es komfortabler mag, bestellt seine Bürste einfach in einem Online Shop, wobei sich hier ebenso ein eingehender Preisvergleich lohnt, denn die Preise der Bürsten schwanken stark.

Ebenso umfassend ist die Auswahl der Hersteller. Viele Unternehmen, die auf dem Stylingmarkt präsent sind, führen eine eigene Toupierbürste. Namenhafte Marken, die gern in einem Toupierbürste Test berücksichtigt werden, sind:

  • Sebastian
  • Ghd
  • Paul Mitchell
  • Kent
  • Keller
  • Avon
  • Basler
  • Bumpits
  • Comair
  • Dusty Professional
  • Ebelin Professional

Worauf muss beim Kauf geachtet werden – welche Toupierbürste ist die Beste

Ob der Toupierbürste Testsieger für Sie tatsächlich die beste Toupierbürste ist, lässt sich nicht blind beantworten. Entscheidend ist natürlich immer, wie Sie mit der ausgesuchten Bürste zurechtkommen. Führen Sie beim Kauf einen Toupierbürste Vergleich durch, achten Sie insbesondere auf folgendes:

Kriterium Hinweise
Material der Borsten Auch wenn eine Toupierbürste mit Wildschweinborsten vielleicht ein wenig mehr Geld kostet, lohnt sich die Investition. Die Naturborsten sind sanft zum Haar, sodass dieses nicht zu stark belastet wird. Insbesondere beim häufigen Toupieren wird es Ihr Haar Ihnen danken.
Form der Borsten Um das Toupieren zu erleichtern, sollten die Borsten in einem Bogen angeordnet sein. Durch den Bogen fällt das Toupieren leichter und Sie erreichen schneller ein gutes Ergebnis.
Griff Ideal sind natürlich auch beim Bürstengriff Naturmaterialien, da sie langlebiger sind. Ein Punkt, der ebenso berücksichtigt werden muss, ist die Grifflänge. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie den Griff gut greifen müssen. Nur dann ist eine sichere Anwendung möglich.
Größe Auch die Größe insgesamt muss beachtet werden. Grundsätzlich sollte die Toupierbürste zu Ihrem Kopf passen. Haben Sie eher einen kleinen Kopf, können Sie sich natürlich auch für eine kleinere Bürste entscheiden.
Preis Abschließend zählt der Preis als Kaufkriterium. Natürlich möchten Sie den Toupierbürste Testsieger günstig kaufen. Der Preis sollte aber nicht ausschlaggebend sein. Gerade für eine hohe Bürstenqualität und eine gute Verarbeitung müssen Sie häufig mehr zahlen, was sich aber auch lohnt.

Toupierbürste Anwendung: So gelingt die perfekte Frisur

Auch ohne umfassende Toupierbürste Erfahrung gelingt es Ihnen rasch, mit diesem Hilfsmittel ansprechende Frisuren zu zaubern. Haben Sie sich aufgrund der Erfahrungen und Testberichte nach einem Toupierbürste Test für ein Modell entschieden, brauchen Sie einige weitere Hilfsmittel. Dazu gehören Haarklammern, Stielkamm und eine einfache Haarbürste.

TIPP: Um Ihrer Frisur im Anschluss Halt zu geben, sind Sie auf ein gutes Haarspray angewiesen. Ein Spray mit mittlerem Halt ist vollkommen ausreichend.

Zunächst müssen Sie Ihre Haare gut kämmen. Mit dem Kamm wird anschließend die obere Haarpartie abgegrenzt, wobei für die Fixierung Haarklammern genutzt werden können. Nun geht es bereits ans Toupieren. Mit einer Strähne am Hinterkopf machen Sie den Anfang. Sie halten die Strähne nach oben und mit der Toupierbürste kämmen Sie von oben nach unten. Wichtig ist, dass Sie sich gegen die Wuchsrichtung bewegen. Der Ansatz macht den Anfang. Stück für Stück bürsten Sie so das erste Drittel der Haare. So gehen Sie bei jeder weiteren Strähne vor.

Den Ponybereich müssen Sie nur toupieren, wenn Sie das möchten. Für einen antoupierten Zopf reicht der hintere Bereich aus. Auch die Strähnen an der Seite müssen nur nach Bedarf toupiert werden. Für den Halt sorgt zum Schluss das Haarspray. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich jede Strähne einsprühen. Wenn Sie die Strähnen zurücklegen, kämmen Sie noch einmal sanft über die oberen Haare. Dadurch sorgen Sie für ein gepflegtes Gesamtbild.

Vor- und Nachteile einer Toupierbürste

  • sorgt für mehr Volumen in den Haaren
  • mit Naturborsten für schonendes Toupieren
  • sichere Anwendung möglich
  • robuste Verarbeitung
  • Bürsten sind gebogen angeordnet
  • Anwendung erfordert ein wenig Übung
  • teurer als klassische Haarbürste

Fazit: Eine sichere Wahl für mehr Volumen

Haben Sie feine, dünne Haare, denen es an Volumen mangelt, ist das Toupieren eine gute Möglichkeit, um das zu ändern. Allerdings sind Sie dann auch auf die nötigen Hilfsmittel angewiesen. Eine gute Wahl ist in diesem Fall die Toupierbürste. Mit einer Toupierbürste fällt das Toupieren leichter. Es reichen oft wenige Handgriffe aus, bis Sie das Toupieren perfekt können. Empfehlenswert sind insbesondere Modelle mit Naturborsten, die sanft zu den Haaren sind.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen