Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welcher Lockenstab für welche Locken?

BaByliss LockenstäbeViele Frauen träumen von schönen, schwungvollen Locken, die für mehr Volumen im Haar sorgen. Seit Jahrzehnten muss dieser Wunsch schon nicht mehr unberücksichtigt bleiben. Doch wer sich die perfekten Locken wünscht, muss keineswegs immer den Weg zum nächsten Friseursalon auf sich nehmen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Möglichkeiten, um im heimischen Badezimmer stimmige Locken zu zaubern. Der Klassiker ist hier seit Jahren der Lockenstab, der eine recht spontane Anwendung zulässt. Suchen Sie heute online nach einem Lockenstab für Ihre Haare, werden Sie rasch auf die verschiedensten Modelle stoßen. Das Angebot ist groß und schließt neben den einfachen Modellen mit großen Durchmesser auch kleine Lockenstäbe mit Klemmfunktion ein. Mit der Vielfalt der Lockenstäbe soll in erster Linie auf die Lockenvielfalt, die es in der Modewelt gibt, reagiert werden. Doch welcher Lockenstab kommt nun für welche Locken infrage und worauf sollten Sie bei der Auswahl achten.

Beschichtete Lockenstäbe sind die bessere Wahl

Welcher Lockenstab für welche Locken?Meistens werden die Lockenstäbe noch immer nach dem Preis ausgewählt, der für Sie gezahlt werden muss. In diesem Fall haben Lockenstäbe mit einem einfachen Metallelement die Nase vorn. Die Metallelemente kreieren relativ ansprechende Locken und sind darüber hinaus extrem zuverlässig. Für die richtige Bedienung müssen Sie kein Profi sein. Doch die Metall-Lockenstäbe haben auch einen Nachteil. Die gesamte Hitze kann damit gänzlich ohne Einschränkungen auf die Haare einwirken. Die Belastung für die Haarsträhne ist enorm und schon kleinere Anwendungsfehler reichen letzten Endes aus, um die Haare zu schädigen.

Möchten Sie Ihr Haar häufiger mit Locken ausstatten, ist es empfehlenswert, wenn Sie stattdessen einen beschichteten Lockenstab verwenden. Der Lockenstab ist hier mit einer Beschichtung aus Keramik oder Teflon versehen. Die Beschichtung übernimmt zwei wesentliche Aufgaben:

  1. Die beim Lockenstab entstehende Hitze wird besser auf die gesamte Haarsträhne verteilt. Hitzeschäden können vermieden werden.
  2. Die Anwendung ist für die Haare sanfter, wodurch auch einer regelmäßigen Nutzung im Grunde nichts im Weg steht.

Tipp: Mit einem Lockenstab können Sie im Grunde nicht nur Locken zaubern, sondern auch kurzen Haaren zu mehr Volumen verhelfen.

Der richtige Lockenstab für kurze Haare

Nicht nur bei langen Haaren kommt mehr Volumen an. Auch Frauen mit kurzen Haaren wünschen sich oftmals einfach ein wenig mehr Pepp und Schwung. Für sie kommt ein klassischer Lockenstab aber nicht infrage, da sich die Haare in der Regel nicht vollständig um diesen wickeln lassen. Eine Alternative dazu sind die Styling-Geräte, die es von Herstellern wie Grundig gibt. Sie sind eine Mischung zwischen Lockenstab und Rundbürste. Durch die Bürstenform lassen sich die Haare mit deutlich mehr Volumen versehen. Für die unterschiedlichsten Frisuren gibt es diese Stylinggeräte mit diversen Aufsätzen. So können Sie beispielsweise unterschiedlich große Aufsätze wählen. Die Anwendung gestaltet sich hier sehr komfortabel.

Mit einem solchen Gerät sind Sie flexibel. Sie können es für einen schönen Kurzhaarschnitt nutzen, können langen Haaren aber auch deutlich mehr Schwung verleihen und lang gezogene Locken zaubern. Hier sorgen die Bürstenelemente für eine relativ schonende Anwendung. Die feinen Bürsten kämmen die Haare.

Lockenstäbe bieten sich für verschiedene Lockenarten an. Beachwaves sind ebenso möglich wie die festlichen Korkenzieherlocken. Die Auswahl des Lockenstabs müssen Sie aber von der Lockenart abhängig machen. Wichtig ist hier ebenso, dass Sie Ihre Erfahrung berücksichtigen.

TIPP: Haben Sie den Lockenstab noch nicht oft verwendet, empfehlen sich Modelle mit Klemmfunktion. Die Haarsträhne wird hier fixiert und Sie können diese dann bequem eindrehen.

Im Folgenden haben wir einige Tipps und Ratschläge zusammengestellt. Sie sollen Ihnen dabei helfen, für die verschiedenen Lockenarten den passenden Lockenstab ausfindig zu machen.

Große Locken zaubern: Diese Stäbe bieten sich an

Viele Frauen mit langen Haaren wünschen sich vor allem große Locken, da diese zum einen sehr elegant und feminin aussehen und sie zum anderen leicht zu handhaben sind. Große Locken lassen sich bei jeder Haarlänge kreieren. Wichtig ist aber, dass Sie den Lockenstab unter Berücksichtigung der Haarlänge aussuchen. Hier gilt es zwischen langen und kurzen Haaren zu unterscheiden. Kurze Haare können Sie am einfachsten mit einem normalen Lockenstab in große Locken verwandeln. Normale Lockenstäbe bieten sich beispielsweise für einen Longbob an.

Mittellange und lange Haare brauchen aber stattdessen einen breiten Lockenstab. Hier gibt es verschiedene Modelle im Handel.

Bekannte Hersteller breiter Lockenstäbe
  • Bosch
  • Remington
  • BaByliss
  • Diva

Auch  mit dem richtigen Lockenstab brauchen Sie ein wenig Übung für das perfekte Ergebnis.  Beginnen Sie hier am besten am Hinterkopf und wickeln Sie die Strähnen hier stets von vorn nach hinten. Sie müssen den Lockenstab nun einige Sekunden halten, damit die Haare durch die Hitze die Form annehmen können. Sie gehen nun Strähne für Strähne vor, bis am Hinterkopf alle Haare gelockt sind. Auch die Strähnen, die sich in der Stirnnähe befinden, werden stets von vorn nach hinten gewickelt.

TIPP: Um Ihre großen Locken zu fixieren, setzen Sie ein Texturspray zu Beginn der Anwendung ein. Das fertige Ergebnis festigen Sie schließlich mit Haarspray.

Beachwaves mit dem richtigen Lockenstab kreieren

Beachwaves wirken cooler und lässiger als beispielsweise Korkenzieherlocken, die gern für festliche Outfits kreiert werden. Typisch sind hier die auslaufenden Spitzen der Locken. Sowohl schulterlange als auch lange Haare lassen sich mit dem richtigen Lockenstab in schöne Beachwaves verwandeln. Am einfachsten funktioniert dies mit einem beschichteten Lockenstab, da die Hitze hier besser verteilt wird. Suchen Sie außerdem bevorzugt nach einem Lockenstab mit Silikonschutzstreifen.

Haben Sie den richtigen Lockenstab gefunden, kommt es nun noch auf die perfekte Anwendung an. Diese erfordert ein wenig Übung und unterscheidet sich doch deutlich von der bei anderen Lockenarten. Bei den Beachwaves ist es wichtig, dass Sie zunächst Ihre Haare gründlich waschen. Anschließend müssen diese vollständig getrocknet werden. Tragen Sie auf die Haare ein sogenanntes Hitzeschutzspray auf. Es soll die Haare vor Schäden infolge der hohen Temperaturen schützen. Nun werden einzelne Strähnen auf den Lockenstab gedreht.

TIPP: Bei den Beachwaves arbeiten Sie am besten mit vielen dünnen Strähnen. Sobald die Haarsträhnen zu breit sind, geht der Effekt der lässigen Locken verloren.

Bis zu 9 Sekunden müssen die Strähnen im Lockenstab verbleiben. Um zu verhindern, dass sich die Locken schnell wieder aushängen, schütteln Sie nach der Anwendung lediglich die Haare aus. Haarspray hilft dabei die Locken haltbar zu machen und das Styling zu fixieren.

Vor- und Nachteile eines beschichteten Lockenstabs

Wir zeigen Ihnen in der folgenden Tabelle noch einmal die Vor- und Nachteile der beschichteten Lockenstäbe:

  • sanfter und schonender zum Haar
  • Hitze wird besser verteilt
  • komfortable Anwendung
  • zaubern sehr schöne Beachwaves
  • sind teurer als normale Metall-Lockenstäbe

Klassische, kleine Locken – für ein festliches Styling

Wünschen Sie sich kleine Locken, die beispielsweise Ihr Abendoutfit abrunden, dann sind dünne Lockenstäbe die richtige Wahl. Achten Sie hier also auf einen überschaubaren Durchmesser. Auch hier haben Hersteller wie Remington und Romeker die Nase vorn. Teilweise werden von den Herstellern auch Lockenstäbe mit verschiedenen Aufsätzen angeboten. Bei den dünnen Lockenstäben für Korkenzieherlocken ist es wichtig, dass Sie sich für die Anwendung Zeit nehmen. Die einzelnen Haarsträhnen müssen sorgfältig eingedreht werden. Damit hier keine Strähnen im Eifer des Gefechts vergessen werden, ist es praktisch, wenn Sie die Haare vorher abteilen. Die kleinen Locken zaubern Sie mit einem einfachen Metalllockenstab ebenso wie mit einem beschichteten. Die Strähnen bleiben nur wenige Sekunden am Lockenstab, sodass die Haare nicht verbrennen.

Verzichten Sie für die perfekten Korkenzieherlocken auf Modelle mit Klemmfunktion. Zwar ist die Anwendung hier einfacher, doch die Haare machen dann einen unschönen Knick, der zu diesen Locken einfach nicht passt.

Lockenstäbe mit wechselbaren Aufsätzen

Bei der Auswahl des richtigen Lockenstabs sollten Sie sich Zeit lassen und die Angebote genau vergleichen. Entscheiden Sie sich nicht zu voreilig für eines der preiswerten Modelle. Wenn Sie immer wieder mit einer neuen Lockenpracht überraschen möchten und flexibel sein wollen, empfehlen wir Ihnen einen Lockenstab mit wechselbaren Aufsätzen. Sie sind damit für jeden Anspruch gut ausgerüstet. Die Aufsätze sind mit Steckfunktionen versehen. Das heißt: Brauchen Sie diese nicht mehr, ziehen Sie den Aufsatz einfach auf und stecken Sie den anderen an das Handteil. Welche Aufsätze in den Sets enthalten sind, hängt in erster Linie davon ab, welches Set Sie ins Auge fassen. Teilweise unterscheiden sich die Aufsätze nur im Durchmesser und der Länge voneinander. Teilweise sind auch die Formen unterschiedlich. Einige Hersteller bieten auch einen Bürstenaufsatz an.

Solche Lockenstäbe zahlen sich in erster Linie langfristig aus. Haben Sie Ihre Haare bislang immer lang getragen und haben plötzlich einen Kurzhaarschnitt, können Sie den klassischen Lockenstab nicht mehr verwenden. Er wäre in diesem Fall vollkommen fehl am Platz. Stattdessen sollten Sie dann auf einen Bürstenaufsatz zurückgreifen, um für mehr Volumen Sorge zu tragen.

Wünschen Sie sich keine klassischen Locken, sondern vielmehr schwungvolle Wellen im Haar, sollte die Wahl auf einen Wellenstyler fallen, wie er beispielsweise von VITALmaxx angeboten wird. Es gibt ihn mit Temperaturanzeige. Er setzt sich im Grunde aus mehreren recht dünnen Stäben zusammen, wodurch leichte bis starke Wellen möglich sind.

Fazit: Es kommt nicht nur auf den richtigen Lockenstab an

Natürlich ist es extrem wichtig, dass Sie sich für den richtigen Lockenstab für Ihre favorisierte Lockenart entscheiden. Doch das allein ist alles andere als ausschlaggebend. Wichtig ist auch, dass Sie die Stäbe richtig anwenden und sich hier an die Empfehlungen der Hersteller halten. Zudem sind Sie auf diverse Hilfsmittel angewiesen. So ist es beispielsweise wichtig, dass Sie vor der Anwendung des Lockenstabs Ihre Haare aufteilen. Dadurch gehen Sie auf Nummer sicher und verhindern, dass Strähnen einfach vergessen werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen