Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Große Locken mit Lockenstab selber machen – so funktioniert es

BaByliss LockenstäbeGroße Locken bringen ein ganz besonderes Volumen ins Haar. Sie fallen weich über die Schultern, können aber auch bei kürzeren Haaren dafür sorgen, dass diese deutlich kräftiger und voller wirken. Große Naturlocken sind ein Geschenk, das jedoch nicht viele Frauen erhalten haben. Hier können Sie einfach ein wenig nachhelfen und die sanfte Welle mit dem Lockenstab selbst zaubern. Wie große Locken mit Lockenstab gelingen, das können Sie hier lesen.

Für lange Haare oder für kurze Haare – wo sind große Locken überhaupt möglich?

Große Locken mit Lockenstab selber machen – so funktioniert esStehen Sie vor dem Spiegel und stellen sich die Frage, ob Ihre Haare überhaupt dafür geeignet sind, große Locken zu tragen? Einfach ist diese Antwort natürlich für lange Haare: Ja! Lange Haare sind die beste Grundlage, um wirklich große Locken oder Wellen mit dem Lockenstab zu legen und lange Freude an dem Ergebnis zu haben. Für kurze haare ist diese Frage nicht mehr ganz so einfach zu beantworten. Hier kommt es auf den Lockenstab und die tatsächliche Länge der Haare an. Große Locken mit kleinem Lockenstab zu zaubern, ist nicht ganz einfach. Es ist dennoch einen Versuch wert. Sehr gut eignen sich auch mittellange Haare für große Locken. Hier ist es wichtig, dass die Wellen die Haare nicht zu stark kürzen und damit der gewünschte Effekt verloren geht.

Der Durchmesser beim Lockenstab für große Wellen

Möchten Sie Ihren Haaren gerne mehr Volumen geben und große Locken mit Lockenstab legen, brauchen Sie ein Modell mit einem eher großen Durchmesser. Große Locken mit dünnem Lockenstab lassen sich nur sehr schwer umsetzen. Der dünne Lockenstab ist eher dafür geeignet, Korkenzieherlocken zu erschaffen. Auch diese können das Volumen erhöhen und sehr feminin aussehen. Sind jedoch explizit große Wellen gewünscht, muss auch der Lockenstab groß sein.

Tipp: Auch sanfte Wellen sind sehr charmant. Damit diese entstehen, reicht es aus, einen Lockenstab mit mittlerem Durchmesser zu verwenden. Nachdem die Wellen gelegt wurden, werden sie mit einer großen Bürste leicht ausgekämmt. Die Haare legen sich jetzt ganz leicht in Schwung und bewegen sich verspielt.

Schritt für Schritt – so werden große Locken gemacht

Damit die Locken auch optimal gelingen, sollten Sie ein wenig Zeit einplanen und Schritt für Schritt vorgehen:

Schritt Hinweise
Kämmen Kämmen Sie die Haare und achten Sie darauf, dass keine Knoten mehr vorhanden sind. Die Haare sollten trocken sein. Arbeiten Sie hier auch mit einem Hitzeschutz zum effektiven Schutz der Haare bei der Wärme, die durch den Stab entsteht.
Haare teilen Teilen Sie die Haare ein. Sie können nun das Deckhaar mit Klammern hochstecken und mit dem Unterhaar erst einmal beginnen.
Strähnen eindrehen Arbeiten Sie Strähne für Strähne. Daher ist es wichtig, keinen Zeitdruck zu haben. Drehen Sie die einzelnen Strähnen ein. Dabei ist es egal, ob Sie diese nach innen oder nach außen drehen. Möchten Sie, dass die Strähnen Ihr Gesicht einrahmen, sollten Sie eher nach innen eingedreht werden.
Locken drehen Halten Sie den Lockenstab leicht schräg. Tatsächlich kann die Haltung von Ihrem Lockenstab einen Einfluss auf die Locken haben. Halten Sie ihn zu gerade, dann sind die Locken eher mit denen von Lockenwicklern zu vergleichen. Halten Sie den Lockenstab schräg, entstehen natürlich aussehende, große Locken.
Locken fixieren Kämmen Sie die Haare nur leicht durch, wenn Sie finden, dass diese noch nicht optimal liegen. Je mehr Sie kämmen, desto weniger halten die Locken. Arbeiten Sie ruhig mit Haarspray oder mit Festiger, damit Sie länger Freude an den Locken haben.

Fehler vermeiden – so werden die großen Locken kein Fiasko

Die Handhabung von einem Lockenstab ist nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Tatsächlich gibt es einige Fehler, die immer wieder gemacht werden. Gelingen die Locken dann nicht, ist dies besonders ärgerlich. Noch schlimmer ist es aber, wenn die Haare durch eine falsche Anwendung dauerhaft geschädigt werden.

  • Der Lockenstab sollte grundsätzlich nur dann eingesetzt werden, wenn die Haare komplett trocken sind. Das ist nicht nur besser für die Haare, sondern sorgt auch dafür, dass die Locken länger halten.
  • Dennoch ist es ganz besonders wichtig, sich vor der Anwendung von einem Lockenstab die Zeit zu nehmen und einen Hitzeschutz im Haar zu verteilen. Dieser sorgt dafür, dass die hohen Temperaturen von einem Lockenstab nicht in die Haare eindringen und sie spröde werden lassen können.
  • Ein weiterer Fehler ist es, den Lockenstab zu lange im Haar zu verlassen. Ziel dieser Handlung ist es, die Locken stärker ausfallen zu lassen. Das ist jedoch ein Irrglaube und funktioniert nicht. Stattdessen werden die Haare stark angegriffen.
  • Der Lockenstab hat eine Klemme, zwischen die eine Haarsträhne gezogen wird. Es ist wichtig darauf zu achten, dass die Klemme die Spitze nicht knickt. Passiert dies, so wird die Strähne mit den Locken am Abschluss durch einen Knick nach außen gedreht und steht ab. Das wirkt nicht stimmig.

So halten die großen Locken mit Lockenstab noch länger

Bis die großen Locken erst einmal perfekt liegen, ist schon einiges an Aufwand notwendig. Umso wichtiger ist es, alles dafür zu tun, dass die Locken auch lange halten. Für einen schönen Glanz sorgt Haarwachs. Er kann in die Locken geknetet werden. Das Wachs legt sich um die Haare und verleiht ihnen einen Schimmer. Zu bedenken ist aber, dass Wachs deutlich schwerer ist und die Locken aushängen kann. Gehen Sie also nicht zu großzügig damit um. Die Locken werden mit einer kleinen Menge auch sehr gut fixiert. Gehen Sie noch einmal mit Haarspray über die Haare, halten Sie die Dose aber weit genug entfernt, damit die Haare nicht verkleben. Zum Abschluss können Sie noch einmal mit den Fingern durch die Locken gehen, damit die Haare weicher fallen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

[ratings]

Neuen Kommentar verfassen