Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

FAQs zur Dauerwelle

Jaguar LockenstäbeSanft wellen sich die Locken um Ihr Gesicht, die Haare wirken aufgesteckt besonders voll oder Sie empfinden offene Haare mit Locken als feminin? Ärgerlich ist es dann, wenn Ihre Haare glatt sind. Natürlich können Sie zum Lockenstab greifen und Ihren Haaren die gewünschten Wellen verleihen. Allerdings

Die häufigsten Fragen und Antworten rund um die Dauerwelle

Denken Sie darüber nach, eine Dauerwelle in Anspruch zu nehmen, kommen möglicherweise einige Fragen auf. Die häufigsten Fragen sind hier aufgelistet.

  1. Funktioniert eine Dauerwelle bei blondierten Haaren? Eine Blondierung oder auch eine Färbung ist ein Prozess, bei dem die Struktur der Haare aufgeraut wird. Nur so ist es möglich, dass die Chemikalien in die Haare eindringen und die Farbe dauerhaft halten kann. Eine Dauerwelle funktioniert ähnlich. Daher wird nicht empfohlen, beide Varianten in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch dann, wenn Sie zwischen den einzelnen Prozessen Tage oder Woche vergehen lassen.
  2. Wie häufig ist eine Dauerwelle notwendig? Wie lange die Dauerwelle hält, hängt von den gewählten Produkten und Ihren Haaren ab. Ein guter Friseur wird sich die Struktur Ihrer Haare ansehen und dann entscheiden, mit welchen Produkten er arbeitet. Auch die Frage, wie Ihre Haare die Präparate annehmen, kommt auf. Im Rahmen der Betrachtung aller Punkte werden Sie dann feststellen, wie lange die Haltbarkeit der Dauerwelle ist und wann sie wiederholt werden muss. Zum Schutz der Haare sollten jedoch mehrere Monate zwischen den Behandlungen liegen.
  3. Wird eine bestimmte Pflege notwendig? Wenn Ihre Haare mit Chemikalien behandelt werden, ändert sich ihre Struktur. Daher verändern sich auch die Anforderungen an die Pflege. Achten Sie auf reichhaltiges Shampoo und nutzen Sie einen Conditioner nach der Haarwäsche. Zudem ist es empfehlenswert, möglichst wöchentlich mit einer Haarkur dafür zu sorgen, dass die Haare wichtige Nährstoffe erhalten. Schützen Sie im Sommer die Haarpracht durch einen zusätzlichen UV-Schutz, damit sie nicht weiter austrocknen.
  4. Benötige ich eine bestimmte Bürste? Es kommt darauf an, welche Größe Ihre Locken haben. Gut geeignet sind Skelettbürsten, die nicht zu eng stehende Borsten haben. Sie lassen sich einfach durch die Haare führen. Optimal ist die Verwendung von einem Kamm. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass der Kamm mit sehr großen Zinken versehen ist. Dadurch kämmen Sie die Locken nicht zu schnell aus. Bei großen Wellen können Sie auch nach dem Waschen einfach mit den Fingern durch die Haare fahren.
  5. Wird bei einigen Haaren von einer Dauerwelle abgeraten? Ein guter Friseur berät sie umfangreich. Dazu gehört auch der Hinweis, dass Haare ab einer bestimmten Länge nicht mehr für eine Dauerwelle geeignet sind. Die allgemeinen Empfehlungen lauten, ab einer Länge von rund 30 bis 35 cm den Prozess nicht mehr durchzuführen. Grund dafür ist, dass die Haare ein gewisses Gewicht erhalten und die Locken so nur eine geringe Haltbarkeit haben. Sie hängen sich aus. Für Sie ist dies besonders ärgerlich, da die Haare dennoch angegriffen werden.
  6. Kann man die Haare auch dauerhaft glätten? Vielleicht haben Sie Locken, wünschen sich aber glatte Haare und möchten nicht immer zu einem Glätteisen greifen. Ein interessanter Hinweis ist, dass Sie hier ebenfalls mit den Chemikalien einer Dauerwelle arbeiten können. Wenn die einzelnen Schritte in einer anderen Reihenfolge durchgeführt werden, kommt es zu einer Glättung der Haare. Lassen Sie sich dafür am besten von einem Friseur beraten.

Wichtig: Grundsätzlich sollte vor jedem chemischen Eingriff an den Haaren eine Haarbeschaffenheitsanalyse durch den Friseur durchgeführt werden.

Die einzelnen Schritte einer Dauerwelle im Überblick

Egal, ob Sie die Dauerwelle selbst machen möchten oder bei einem Friseur machen lassen – wenn Sie die einzelnen Schritte kennenlernen möchten, werfen Sie einen Blick auf die Tabelle.

» Mehr Informationen
Schritt Kurzbeschreibung
1.     Schritt Die Haare werden gewaschen, um sie von Belastungen und Styling-Produkten zu befreien.
2.     Schritt Die Haare werden nun auf die Lockenwickler aufgewickelt. Hier kann zwischen verschiedenen Größen der Wickler gewählt werden.
3.     Schritt Das Präparat für die Dauerwelle wird nun aufgetragen und sollte dann einwirken. Wie lange die Einwirkzeit dauert, hängt vom Produkt ab.
4.     Schritt Hier wird nun ein Blick auf das Ergebnis geworfen. Sollte dieses noch nicht zur Zufriedenheit sein, kann das Präparat noch weiter einwirken.
5.     Schritt Das Präparat wird nun ausgespült. Dabei ist sorgfältig vorzugehen, um die Haare komplett zu befreien. Anschließend werden die Haare getrocknet. Ein großes weiches Handtuch schützt die Hautstruktur.
6.     Schritt Mit einer Fixierung wird nun dafür gesorgt, dass die Dauerwelle auch wirklich lange genug hält.
7.     Schritt Den letzten Schritt stellt die Nachbehandlung dar. Auch hier kommt es auf das jeweilige Produkt an, mit dem gearbeitet wird. Eine Pflege macht die Haare angenehm weich und versorgt sie mit Nährstoffen.

Wichtig: Wer eine Dauerwelle selbst macht, sollte darauf achten, immer die Hänge zu schützen. Robuste Handschuhe sorgen dafür, dass die Chemikalien nicht an die Haut kommen und diese reizen.

Die Vor- und Nachteile einer Dauerwelle

Natürlich kann eine Dauerwelle eine sehr gute Möglichkeit sein, um endlich die gewünschten lockigen Haare zu bekommen und nicht mehr jeden Tag zum Lockenstab greifen zu müssen. Doch es gibt nicht nur Vorteile. Immerhin wird bei einer Dauerwelle durchaus mit einigen Chemikalien gearbeitet. Durch eine Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile erhalten Sie einen besseren Überblick.

  • Locken ohne Lockenstab für einen längeren Zeitraum
  • mehr Volumen für feines Haar
  • Haltbarkeit von mehreren Monaten
  • Haare werden durch die Chemikalien angegriffen
  • Ergebnisse kann vom Wunsch abweichen
  • gefärbte Haare können nicht immer eine Dauerwelle erhalten

Fazit: Eine Dauerwelle kann für die gewünschten Locken sorgen

Wer immer glatte Haare hat, der denkt vielleicht darüber nach, wie es wohl mit Locken wäre. Natürlich können Sie täglich zu einem Lockenstab-Modell greifen und so Ihren Haaren mehr Volumen verleihen. Sie können sich aber auch für eine Dauerwelle entscheiden. Hier können Sie kleine Locken oder große Wellen durch den Friseur legen lassen. Inzwischen gibt es auch Sets, um die Dauerwelle selbst zu Hause zu machen. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass es sich hierbei jedoch um Chemikalien handelt, durch die das Haar verändert werden soll. Sind Sie dann mit dem Ergebnis nicht zufrieden, können Sie die Dauerwelle nur durch den Einsatz eines Glätteisens wieder entfernen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Evrymmnt, Amazon/ Jaguar

Relevante Beiträge und Empfehlungen:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
FAQs zur Dauerwelle
Loading...

Kommentar veröffentlichen